Baukommission für Kirchenzentrum

Infoveranstaltung_0042D2CB_D33319301A5778E9BC639190CEEC5208<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>evang-amriswil.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>655</div><div class='bid' style='display:none;'>7350</div><div class='usr' style='display:none;'>159</div>

Die Planung eines Architekturwettbewerbs für ein neues evangelisches Kirchenzentrum in Amriswil wird konkreter: Die Evangelische Kirchenvorsteherschaft Amriswil-Sommeri hat weitere Abklärungen getroffen und eine Baukommission eingesetzt.
Liliane Germann,
Die fundierte Aufbereitung eines derart weitreichenden Projekts brauche Zeit, sagt Kirchenpräsidentin Claudia Schindler. Es lohne sich, die Fakten seriös abzuwägen. Deshalb sei die Kirchenvorsteherschaft zum Schluss gekommen, die Abstimmung über einen Projektwettbewerb noch nicht im November 2019 durchzuführen.

Mit Blick auf eine tragfähige Lösung hat die Kirchenvorsteherschaft vorläufig eine bewusst kleine Baukommission eingesetzt; sie besteht aus dem Liegenschaftsverantwortlichen Otto Seger, Kirchenpräsidentin Claudia Schindler und Pfarrer Markus Keller. Nach sorgfältigem Auswahlverfahren hat die Vorsteherschaft zudem das Planungs- und Architekturunternehmen buffonibühler ag beauftragt, als Bauherrenvertreter in enger Absprache mit der Baukommission die Planung für einen Architekturwettbewerb an die Hand zu nehmen.

Nach wie vor bleibe es das Ziel, an einer Urnenabstimmung über den Architekturwettbewerb abzustimmen, was gemäss heutigen Erkenntnissen noch 2020 der Fall sein dürfte, stellt Schindler in Aussicht. Die Kirchenvorsteherschaft sei motiviert, das Projekt gewissenhaft voranzutreiben.

Liliane Germann, Sekretariat
Bereitgestellt: 03.10.2019     Besuche: 65 Monat  
aktualisiert mit kirchenweb.ch