Unterwegs mit Julia Jones

DSC_0881 (Foto: Florian Tschirren)

Am diesjährigen Pfingstwochenende begaben sich 21 motivierte Kinder mit dem Cevi-Leiterteam auf die geheime Mission von Julia Jones und ihren beiden Gehilfen. Während drei Tagen wurde gerätselt, gespielt, gesucht, gezeltet, gesungen, ... und viel gelacht.
Julia Jones - kurz JJ - und ihre beiden Gehilfen Mary und William baten die Kinderschar gleich nach der Begrüssung um Hilfe: Mit den Hinweisen auf dem goldenen Stab mussten sie einen Schatz finden. Motiviert machten sich alle zu Fuss auf den Weg zum Gewerbeturm, von wo aus ein passender Lagerplatz gesichtet wurde. Nach dem ersten Mittagessen im Gruppenzelt bauten die Kinder mit ihren Gruppenleitern die Schlafzelte auf. Unterdessen hatte JJ mit ihren Gehilfen eine Pyramide gesichtet, in welcher sie den Schatz vermuteten. Es folgte eine Spielolympiade zur Vorbereitung auf die Eroberung der Pyramide. Am Abend schlichen sich die Kinder ein erstes Mal an die Pyramide an. Wegen zwei furchteinflössenden Wachen wurde der Angriff aber auf den kommenden Tag verschoben. Am Lagerfeuer schmiedeten die Kinder fleissig Pläne und wir liessen den Abend mit Marshmallows und einigen Liedern ausklingen.
In den Sonntagmorgen starteten wir mit einem Kindergottesdienst zum Thema "Schätze im Himmel sammeln". Anschliessend eroberten die Kinder nach einem Geländespiel die Pyramide - welche leider leer war. Glücklicherweise machte uns eine Ägypterin mit ihrer mysteriösen Karte wieder Hoffnung. In einem weiteren Spiel, welches wir aufgrund der Gewitterwarnung im Alten Pfarrhaus durchführten, verdienten die Kinder genug Geld, um die Karte zu kaufen. Bei der Kartenübergabe wurde JJ jedoch entführt. In einem Trainingsparcours bereiteten sich die Kinder für die Befreiung von JJ vor, welche dann auch mit viel Spannung gelang.
Am Montagmorgen entdeckten wir endlich die richtiger Pyramide. Die darin versteckte Schatztruhe war jedoch sechsfach verschlüsselt. Mit viel Geschick und Köpfchen schafften die Kinder es schlussendlich, die Schlösser zu knacken. In der Truhe befand sich der "Stein des ewigen Reichtums" für JJ und ihre Gehilfen sowie eine Belohnung für die Teilnehmenden. Nach dem Mittag brachen wir bereits wieder die Lagerbauten ab und machten uns auf den Heimweg. Müde aber zufrieden kehrten die Kinder zu ihren Familien zurück.
Wir blicken auf ein abenteuerliches Pfila zurück und freuen uns bereits auf nächstes Jahr!
Bereitgestellt: 14.06.2022     Besuche: 75 Monat  
aktualisiert mit kirchenweb.ch